Aktuelles

Berufsfachschule Pflege

NEU!

Ab dem 1. August 2020 beginnt die dreijährige Berufsfachschule Pflege, Ausbildung zur Pflegefachfrau/ Pflegefachmann

Berufsfindungsmarkt

Am Donnerstag, 28.11.2019 von 8.00 - 14.00 Uhr findet der

                             Berufsfindungsmarkt

in den drei berufsbildenden Schulen Lüneburgs statt.

            

fachforum foto

Dem Fachkräftebedarf begegnen…

…unter diesem Motto fand am 25. Februar 2019 in der Abteilung Sozialpädagogik ein Fachforum mit dem Untertitel „Sozialpädagogische Einrichtungen und Träger im Dialog mit angehenden Erzieher*innen und der Fachschule Sozialpädagogik“ statt.

Eingeladen waren alle sozialpädagogischen Einrichtungen wie Kindertagesstätten und Jugendhilfeeinrichtungen aus Stadt und Landkreis Lüneburg, sowie die Schüler*innen der Fachschule Sozialpädagogik, die sich in der Ausbildung zum*r Erzieher*in befinden.

Die Veranstaltung wurde im Beirat initiiert, einem Kooperationsnetzwerk der (Berufs-)-Fachschule mit den Einrichtungen aus der sozialpädagogischen Praxis. Im Rahmen des Fachforums konnten die Träger und Einrichtungen die Gelegenheit nutzen, sich und ihr Konzept den zukünftigen Fachkräften vorzustellen und gleichzeitig potenzielle Bewerber*innen kennen zu lernen. Die Resonanz war groß. Die Schüler*innen konnten sich an insgesamt 18 Ständen informieren und über Mitmachaktionen mit den Vertreter*innen aus der Praxis in Kontakt kommen. Dabei präsentierten sich zahlreiche Einrichtungen und Träger aus dem Elementarbereich und Vertreter*innen der stationären Jugendhilfe aus der Region.

Neben der Präsentation des Arbeitsmarktes wurden in einem Themencafé verschiedene Schwerpunkte aufgegriffen. So konnte man sich darüber austauschen, welche Bedingungen geschaffen werden müssten, um den Beruf attraktiver zu gestalten und wie es gelingen kann, (neue) Mitarbeiter*innen für den Beruf und die eigene Einrichtung zu gewinnen und zu qualifizieren, um der Fluktuation in diesen Bereichen entgegenzuwirken. Einer Längsschnittstudie zufolge hat „rund ein Viertel der Fachkräfte in der Frühen Bildung (Erzieher*innen und Kindheits-Pädagog*innen) den Bereich bereits nach fünf Jahren wieder verlassen" (Prognos-Studie 2018). Es wurde den Fragen nachgegangen, was zu einem solchen frühzeitigen Berufsausstieg führen kann und welche Faktoren zu einer langfristigen Berufszufriedenheit und Arbeitsplatzbindung führen können.

In der Diskussion um die Ausbildung stand die Forderung nach einer Ausbildungsvergütung im Zentrum. Es wurde nach Möglichkeiten gesucht, wie Schüler*innen in der vierjährigen unbezahlten Ausbildung finanziell unterstützt und entlastet werden können. Es wurde angeregt, Spielräume für die Weiterentwicklung der berufsbegleitenden Ausbildungsmodelle zu suchen, um mehr Personen die Ausbildung zu ermöglichen, diesen aber auch Bedingungen anbieten zu können, die eine Vereinbarkeit von Beruf, Ausbildung und Familie zulassen.

Die BBS 3 Lüneburg setzt sich für eine moderne und attraktive Ausbildung von Erzieher*innen ein, die zusammen mit den verschiedenen Praxiseinrichtungen stetig weiterentwickelt wird, um die hohe Qualität der Ausbildung nach DQR 6 zu bewahren und dem Fachkräftebedarf in der Region gerecht zu werden. Dazu bot das Fachforum vielfältige Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme und –pflege sowie Diskussionen und fachlichem Austausch. Die sehr positiven Rückmeldungen von Vertreter*innen der sozialpädagogischen Einrichtungen wie auch der Schüler*innen bestätigen, dass wir mit dem Fachforum ein zeitgemäßes Format für diesen Bereich gefunden haben.

 

 

WebUntis ILIAS LARA Portal Schul-E-Mail Seafile (Cloud) Office 365